Der Alltag ist bei den meisten Paaren der Beziehungskiller schlechthin.

Dabei merken die beiden es lange Zeit gar nicht, dass sie sich voneinander durch eingefahrene Muster und Routinen entfernen.

Meine Erfahrung aus vielen Jahren Beratungspraxis:

Frauen wollen immer reden und Männer flüchten sich noch mehr in Arbeit und Beschäftigung.

Liebe Frauen, bitte bedenkt: Man kann Dinge auch zerreden!

Liebe Männer! Bitte nicht die Augen rollen, wenn die Herzdame von Wir müssen reden spricht. Seid dankbar, wenn Eure Partnerin noch reden will! Tut sie das nicht mehr, ist eh Polen offen! 😊

Und hier nun ein paar Vorschläge für die gemeinsame Extraportion an Adrenalinkick!

  • Gemeinsames Lauftraining starten, statt Serien schauen und still ruht der See vorm Fernseher jeden Abend!
  • Pilates auch für den Mann? Nach Gusto! Aber bitte, liebe Frauen! Ihr werdet aus Euren Männern keine Frauen machen!
  • Pärchen – Events? Nein Danke! Krampfhaft zusammen sein mit noch mehr Ahnungslosen!
  • Stresshormone abbauen durch Bewegung – habt Ihr schon mal gemeinsam Squash/Badminton gespielt?

Ich bin sicher, dass dadurch Frust abgebaut wird und die Libido angeregt! Es wird Zeit!

  • Ein Date mit ihr/ihm, beide gehen getrennt aus dem Haus und sehen sich nicht vorher. Sie treffen sich an einer Bar und tun so, als ob sie sich frisch kennenlernen!
  • Einfach köstlich, die Flirtattacken mit Humor und weiblicher Koketterie zu erleben! Da wäre ich gerne Mäuschen bei dem einen oder anderen. 😊  Und bitte!  Diesen Balztanz komplett durchziehen und nicht vorschnell abbrechen! Wenn das nicht lustig ist?
  • Wie wär`s mal mit einem gemeinsamen Kurs in der Volkshochschule? Oder etwas anderes gemeinsam neu lernen? Bootsführerschein? Schlittschuh fahren? Ich habe schon Paare kennengelernt, die nach vielen Jahren Ehe gemeinsam ein neues Instrument lernten. Es vermittelt ein Gefühl des Neuen und von Euphorie! Hat was! 😊
  • Ein spontaner Trip wie früher? Ein Hotel für eine Nacht? Paar-Wellness-Wochenende? Bitteschön!!!
  • Vergiss bitte nicht, fixe Daten im Kalender für die Paar- und Experimentierzeit einzutragen! Für alle anderen Termine im Alltag macht man das ja auch!
  • Egal, was Ihr als Paar gemeinsam tut, es sollte nicht so sein, dass der eine den anderen überfordert. Rücksicht, Respekt und Umsicht wollen gelernt sein! Das ist vielleicht auch in der Ehe bereits untergegangen.
  • Wo Probleme sind, gibt es auch Lösungen! Wenn man nicht ausspricht, was man denkt, zieht es den Partnern einfach nur Energie und es fühlt sich wie eine Never-Ending-Story an. Also gerne ein Zieldatum für ein Ereignis, eine im Moment nicht änderbare Sache festlegen und dann erneut gemeinsam die IST-Situation anschauen und neue Pläne schmieden!
  • Es muss auch eine Vereinbarung zwischen den Partnern geben, wenn der innere Schweinehund kommt! Darf man dem anderen in den Hintern treten? Oder besser nett fragen?  Einer muss den anderen motivieren und ziehen! Ihr kennt Euch ja nun mal lange genug.
  • Macht doch einfach ein kleines Schriftstück, in dem Absprachen und Dinge festgehalten sind, was sich wieder ändern soll und was geplant ist, zu tun. Plus einen Kalender, in dem alles markiert und eingetragen ist. Das schafft Verbindlichkeit und verringert Konfliktpotential!

Und wenn das alles mal nicht so klappt, dann ist das wirklich kein Beinbruch!

Vorwürfe bringen nur Rückschläge! Dann ist es eben in der nächsten Woche, im nächsten Monat doppelt so schön.

Ich bin sicher, dass es viel Freude, Leichtigkeit und Albernheit in die Partnerschaft bringt. Und so erinnert man sich auch gerne wieder daran, was man am anderen so liebt.

Ich wünsche Euch unbändig viel Mut und Zuversicht, nicht gleich alles hinzuschmeißen, wenn mal die Luft raus ist.

Erinnert Euch, warum Ihr Euch gewählt habt. Das war ja freiwillig! Keiner hat Euch gezwungen!

Erinnert Euch, wie es war am Anfang Eurer Partnerschaft, wieviel Schmetterlinge im Bauch waren, wie verliebt Ihr wart.

Eine ältere Dame sagte mir mal:

„Man muss Gründe finden, zusammen zu bleiben, nicht Gründe finden, sich zu trennen!“

Eine schöne Aussage, wie ich finde.

Und sollten Dir die Ideen ausgehen und Du Dir nicht sicher sein, ob sich die ganze Mühe/der Spaß lohnt, dann freue ich mich, Dich in meiner Leitung zu haben.  Klick hier!

Reden hilft und ich habe noch viele Ideen! 🙂 Ich begleite Dich gerne in diesem Prozess.

Herzlichst und viel Erfolg!

Anja Schönborn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.