Valentinstag ist bei uns zu einem wirklich wichtigen Tag der Konsumbranche geworden!

Das ist die eine Seite der Medaille – die andere, die romantische Seite, die uns besonders gut gefällt, ist, dass viele Paare auf unterschiedliche Weise an diesem Tag ihre Liebe zelebrieren. Sie lassen sich so einiges einfallen, um mit der oder dem Liebsten einen schönen Tag zu verbringen.

In Deutschland gewann der Valentinstag

an Bekanntheit durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süsswaren-Fabrikanten.

Der Ursprung des Festes soll aber durch den heiligen Bischof Valentin gekommen sein, der verliebte Paare christlich traute.

Und wie begehen andere Nationen den Valentinstag?

  • Verliebte aus Deutschland gehen sehr gerne essen und machen sich     einen schönen Tag zu zweit in   romantischer Atmosphäre.
  • In Japan schenken die Frauen den Männern dunkle Schokolade. Einen Monat später am White Day erwarten sie als Gegengeschenk weiße Schokolade zurück.
  • In Finnland gilt der Valentinstag als Freundschaftstag. Man macht den Menschen, die man gerne hat, eine Freude. (Gefällt mir besonders gut 😊)
  • In Italien und Ungarn beispielsweise schenken sich Verliebte Vorhängeschlösser mit ihren Initialen, die sie dann an ein Brückengeländer hängen. Die Schlüssel werfen sie als Symbol ewiger Liebe ins Wasser. (Deshalb hab ich auf meinen Reisen so viele Liebesschlösser an so vielen Orten gesehen!)
  • In den USA gibt es die Stadt Loveland, die im Bundesstaat Colorado liegt. Dorthin schicken    Pärchen ihre Liebespost, die dann zum Valentinstag beantwortet wird.

Doch egal, an welchem Ort man sich befindet und welche Zeit geschrieben steht:

Der Tag der Liebenden braucht kein Datum. Die Liebe ist überall und zu jeder Zeit! Und doch sind viele Menschen so maßlos enttäuscht, wenn keine Aufmerksamkeit von dem geliebten Menschen kommt. Geht es Dir auch so?

Vielleicht rebelliert er/sie nur? Vielleicht hat er/sie keine Lust, auf Knopfdruck Liebe zu beweisen?

Schön wäre es auf jeden Fall, wenn das Kommerzielle nicht unsere Liebes-Gesten beeinflussen würde.

Ich wünsche uns allen einen wunderschönen Valentinstag und setzen wir einfach eine Geste der Liebe und Dankbarkeit jedem Menschen, den wir gerne mögen. Das kann ja auch die Freundin, der Nachbar, die Verkäuferin in unserem Lieblingsladen sein.

Und es muss nicht immer ein materielles Geschenk sein. Es ist auch eine tolle Geste, ein ehrliches Kompliment zu machen. Oder ein Lob auszusprechen, dass dieser gewisse Mensch einfach da ist und mit Liebe und Geduld seine Arbeit verrichtet.

Ich sage heute schon DANKE für Dein Sein und freue mich, wenn ich Dir, in welcher extrem emotionalen Lebenssituation auch immer, zur Seite stehen darf.

Manchmal ist es eben unbezahlbar, einen anderen Blickwinkel zu bekommen! Geschweige denn Klarheit, damit man nicht weiter in einer Endlosschleife der Verwirrung verharrt!

Deine

Anja Schönborn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.